Fahrer

fahren:
Das gemeingerm. Verb mhd. varn, ahd. faran, got. faran, engl. to fare, schwed. fara geht zurück auf idg. *per- »hinüberführen, -bringen, -kommen, übersetzen, durchdringen« (vgl. ver...).
In anderen idg. Sprachen sind z. B. verwandt griech. perān »durchdringen« und lat. portare »tragen« (s. die Fremdwortgruppe um Porto). Als Nominalbildungen gehören u. a. hierher griech. póros »Durch-, Zugang, Furt« ( Pore) und die unter Furt genannten Wörter. Zu »fahren« stellen sich ferner die Bildungen Fahrt und Fuhre mit ihren Ableitungen (z. B. fertig), während Fähre zu einem untergegangenen abgeleiteten Verb gehört. Schließlich ist als Veranlassungswort zu »fahren« führen zu nennen. – »Fahren« bezeichnete ursprünglich jede Art der Fortbewegung wie gehen, reiten, schwimmen, im Wagen fahren, reisen. Das zeigen noch Ausdrücke wie »fahrendes Volk«, »fahrende Habe« (»Mobiliar«); der Senn »fährt zu Berge«, der Fuchs »fährt aus dem Bau«. Im neueren Dt. versteht man aber unter »fahren« die Fortbewegung auf Wagen, Schiffen, mit der Bahn, dem Flugzeug u. a.
Aus dem alten Sprachgebrauch heraus wurde »fahren« auch auf schnelle Bewegungen (z. B. des Blitzes, der Hand) übertragen.
Verblasst ist die Vorstellung einer Bewegung in der mhd. und mnd. Nebenbedeutung »sich benehmen, leben, sich befinden«. Von da ist der übertragene Gebrauch von »gut oder übel mit jemandem fahren« ausgegangen. Siehe auch die Artikel Hoffart und verfahren. – Alle genannten Bedeutungsschattierungen zeigen sich heute noch in den Zusammensetzungen und Präfixbildungen: die Grundbedeutung z. B. in widerfahren übertragen für »begegnen« (z. B. von Leid, Unrecht) und 1 erfahren, der heutige Sinn in »ab-, vor-, aus-, an-, überfahren« usw., die schnelle Bewegung in auffahren »zornig werden«, zusammenfahren »erschrecken«, herumfahren, zurückfahren u. Ä. Abl.: Fahrer (älter nur in Zusammensetzungen wie »Land-, Seefahrer«; in der jungen Bedeutung »Chauffeur« gekürzt aus Kraft‹wagen›fahrer); fahrig »unruhig, haltlos, zerfahren« (im 19. Jh. schriftsprachlich; beachte frühnhd. ferig »hurtig«, mhd. ferec »fahrtbereit«); fahrlässig (eigentlich »fahren lassend«, zu mhd. varn lāz̧en »gehen lassen, vernachlässigen«; seit dem 15. Jh. in der Rechtssprache), dazu Fahrlässigkeit (15. Jh.); Vorfahr (meist Plural; mhd. vorvar, mnd. vö̅rfāre ist mit der alten Bildung -var, ahd. -faro, aisl. -fari »Fahrender« gebildet, das Wort bedeutete bis ins 19. Jh. allgemein »Vorgänger«, z. B. im Amt, doch ist die heutige Bedeutung »Ahn« schon alt); entsprechend Nachfahr (mhd. nāchvar »Nachfolger«, jetzt »Enkel«). Substantivische Zusammensetzungen sind z. B. Fahrgast (19. Jh.); Fahrrad (1889 für »Veloziped«; Rad); Fahrstuhl »Aufzug« (17. Jh. für »Aufzug«, im 19. Jh. auf den elektrischen Lift übertragen); Fahrzeug (im 17. Jh. entlehnt aus niederd. fahrtüg, niederl. vaartuig »Schiff«; seit dem 19. Jh. auch für »Fuhrwerk«).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fahrer — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Fahrerin Bsp.: • Wer ist der Fahrer dieses Wagens? • Er ist ein vorsichtiger Fahrer …   Deutsch Wörterbuch

  • Fahrer(in) — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Jemand, der ein Auto fährt, ist ein Fahrer …   Deutsch Wörterbuch

  • Fahrer — Fahrer, s. Artillerie, S. 829 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fahrer — ↑Chauffeur …   Das große Fremdwörterbuch

  • Fahrer — Als Fahrer werden Personen bezeichnet, die bestimmte Fahrzeuge führen. Im Verkehrsrecht spricht man deshalb auch vom Fahrzeugführer. Zum Führen des entsprechenden Fahrzeuges gehört neben der Bedienung der Lenkung auch die des Antriebs, der Bremse …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrer — der Fahrer, 1. Der Fahrer des Wagens war nicht verletzt. 2. Leonid ist von Beruf Busfahrer. 3. Bitte nicht mit dem Fahrer sprechen! …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Fahrer — Fahrzeugführer; Lenker (umgangssprachlich); Chauffeur; persönlicher Fahrer * * * Fah|rer [ fa:rɐ], der; s, , Fah|re|rin [ fa:rərɪn], die; , nen: Person, die ein Fahrzeug fährt: sie ist eine sichere Fahrerin; die Firma sucht noch einen Fahrer. Syn …   Universal-Lexikon

  • Fahrer — der Fahrer, (Grundstufe) jmd., der ein Fahrzeug lenkt Beispiele: Der Fahrer war betrunken. Der Polizist kontrollierte die Dokumente des Fahrers …   Extremes Deutsch

  • Fahrer — ↑ Fahrerin Chauffeur, Chauffeurin, Kraftfahrer, Kraftfahrerin, Lenker, Lenkerin; (schweiz.): Chauffeuse; (bes. schweiz.): Automobilist, Automobilistin; (bes. südd., österr., schweiz.): Wagenlenker, Wagenlenkerin; (ugs. scherzh.): Mobilist,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Fahrer — Fa̲h·rer der; s, ; jemand, der beruflich oder privat ein Fahrzeug selbst lenkt oder steuert <ein sicherer, umsichtiger, rücksichtsloser Fahrer> || K: Autofahrer, Bootsfahrer, Busfahrer, Fahrradfahrer, Lastwagenfahrer, Motorradfahrer,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.